Travel

Taiwanreise #4 Taipeh

Taipei-2Hallöchen,

heute erzähle ich dir endlich von dem letzten Teil meiner Taiwanreise. Es geht in die Hauptstadt der Insel mit 2,7 Millionen Einwohnern. Ich werde dir von meinen Erlebnissen hier berichten und dir Fotos davon zeigen. Mit dieser Station endet meine Taiwanreise auch.

Nach der Zugreise von Hualien nach Taipeh, wurde gleich als wir aus dem Bahnhof ins Freie kamen der größte Unterschied zu den bisherigen Städten deutlich: das Wetter! Taipeh ist wohl ganz gut mit London zu vergleichen, denn es regnet wirklich oft. Aber dabei ist es immerhin noch warm, also friert man zumindest nicht, es sei denn es kommt noch Wind dazu…

Ich hatte noch in Hualien wirklich lange die Unterkünfte in Taipeh verglichen, wobei ich mich auf die von meinem Bruder empfohlenen Bezirke der Stadt begrenzte. Es war schwer etwas günstiges zu finden, wo wir nicht alle in einem Raum schlafen müssen.

mrtplantaipei.jpgWir wohnten nicht weit von der U-Bahn-Station „Ximen“, das perfekte Shopping-Viertel. Es gibt dort in der Nähe weniger normale Geschäfte, es hat dort mehr so eine Markt-Atmosphäre. Also total mein Ding^^

Wir waren aber auch noch in der Innenstadt shoppen und da gab es vor allem ein Geschäft, welches mich total begeistert hat. Die Kette heißt „NET“ und ich kann sie wirklich empfehlen, ich trage die Bekleidung, die ich dort gekauft habe auch immer noch  regelmäßig. Es ist alles heile geblieben. Es ist ja auch eigentlich Blödsinn, davon auszugehen, dass alles in Asien eine schlechte Qualität hat. Leider habe ich aber dennoch Pech mit der Qualität gehabt und das im Nagelstudio. Es war wirklich eine Katastrophe. Ich wollte French-Nails mit Verlauf, also nicht mit einer harten Kante und ich habe sie von meiner Schwägerin zwei mal Fragen lassen, ob sie das können und sie bejahten… Naja, was solls, das konnte mir die Urlaubsstimmung auch nicht verderben.

Jetzt zeige ich euch mal ein paar Bilder aus der Stadt:

20170223_23531920170223_23532320170223_21434620170223_23260320170223_165611IMG_048620170222_16285420170222_16285820170222_214835.jpg

Wir haben natürlich auch wieder interessantes Essen gegessen und mein Bruder hat uns ein besonderes Restaurant und ein besonderes Café gezeigt. Das Restaurant ist ein Toiletten-Restaurant – JA, du hast richtig gelesen! Alles ist im Toiletten-Stil und auch das Geschirr ist in Kloschüssel -Form etc…. Ich habe hier ein paar Fotos zur Veranschaulichung, wir waren dort aber nicht essen, da nicht jeder von uns das toll fand^^

20170222_202735d44f037c364c7a7e439c5e7ed562846820170222_202903

Das Café, dass er uns gezeigt hat, ist ein Alice im Wunderland Café!!! Wie geil ist das denn bitte? Es ist natürlich recht teuer und wir haben dort auch nichts getrunken. Mein Bruder hat die Bedienung ein bisschen abgelenkt, sodass ich ein Video machen konnte 😉

 

Hier noch ein paar Fotos von Geschäften und Produkten, die ich ganz cool fand, der Massagesalon ist glaube ich nicht ganz so seriös…. 😉

20170224_13040320170223_21054720170223_21062320170223_21043920170223_21044920170223_21045120170223_19370920170223_19590120170223_210411IMG-20170223-WA001420170222_18120120170222_20161220170222_16462520170222_171706

 

An einem Tag machten wir noch einen Ausflug auf einen Tee-Berg. Wir sind mit der Bahn zum Zoo gefahren und von dort aus ging es dann mit einer Seilbahn auf den Berg. Das Wetter spielte leider überhaupt nicht mit, es war total diesig und regnerisch, sodass wir von der Seilbahn keinen sehr schönen Blick auf die Stadt hatten. Bei schönem Wetter muss die Aussicht der Hammer sein! Oben kann man sich dann den Tee-Anbau anschauen, wir sind gleich in ein Teehaus gegangen und haben ganz traditionell regionale Teesorten probiert. 

Es gab in der Stadt auch wirklich viel kulinarisch zu entdecken und ein bisschen was davon haben wir auch fotografiert:

Das schlechte Wetter hatte unsere Laune nicht getrübt, vor allem nicht meine, denn es gibt eine riiiiiiiesige Untergrund-Mall unter der Stadt. Verrückt oder??? Die „Taipei Main Underground Shopping Street“ verläuft parallel zur Civic Street darüber, mit einer Länge von 825 Metern. Dieser Untergrund Boulevard eröffnete im Jahr 2000 und ist in 4 Sektionen aufgeteilt: Fashion, Verschiedenes, Elektronik und Essen.

Dann ging es auch schon zurück nach Deutschland. Es waren zwei großartige Wochen und ich werde dir auch noch mal eine kleines Fazit mit den wichtigsten Punkten zusammenschreiben. Taiwan ist auf alle Fälle ein vielseitiges und vor allem sehr freundliches Land und die Reise dorthin lohnt sich auf jeden Fall. Ohne Chinesisch-Kenntnisse hat man es aber schwer. Zum Glück gibt es zur Überbrückung der Sprachbarrieren auch schon hilfreiche Apps 😉

Liebe Grüße, deine Josie

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s