Business

Musik als Motivator?

Beitrag_Musik1.jpgHallöchen,

heute geht es um Musik und Motivation! Yeah! Du merkst vielleicht, dass ich voller Motivation bin, diesen Beitrag zu schreiben 😉

Warum ist Motivation so wichtig? Was motiviert mich? Und was dich? Was lässt dich morgens aufstehen und aus dem Haus gehen? Was lässt dich in schwierigen Situationen durchhalten? Meine Motivation ziehe ich mir aus Zielen, die ich mir setze. Wenn das aber mal nicht reicht, hilft mir Musik!

Beitrag_Musik2.jpg

Warum mir gerade Musik hilft? Ich lieeeebe Musik! Und ich kann kaum still sitzen wenn ich sie höre. Ich singe auch für mein Leben gerne, zwar meist nur für mich alleine, aber dafür dann um so lauter 😉 Ich habe früher auch manche Instrumente gespielt. Am längsten Flöte, also die normale Blockflöte und ich hatte dann noch eine größere Altflöte. Die habe ich auch immer noch aufgehoben, falls es mich nochmal überkommt^^  Dann habe ich noch Klavier gespielt, das mache ich auch noch regelmäßig, aber ein richtiges Talent habe ich dafür leider nicht. Eine kurze Zeit habe ich auch Flügelhorn gespielt, durch meine damalige Zahnspange tat es allerdings immer ein bisschen weh und ich hörte glaube ich nach einem Jahr wieder auf. Lernen möchte ich auf alle Fälle mal Chello, das fand ich auch schon immer super schön vom Klang =)

Ich kann mich gerade an kaum einen Tag erinnern, an dem ich nicht gesungen und/oder Musik gehört habe. Am meisten singe ich, wenn ich alleine im Auto bin, manchmal auch in Karaoke-Bars, das liebe ich ja so! Es gibt nichts schöneres als sich gemeinschaftlich zu blamieren XD

Beitrag_Musik3.jpg

Für jede Stimmung habe ich andere Musikrichtungen, die ich in den Sitationen gerne höre. Beim Lernen für die Uni höre ich zB am liebsten Piano-Musik. Im Großraumbüro sitzend höre ich meistens mit Kopfhörern Rock-Musik. Das passt für mich am besten zu dem Gewusel um mich herum und ist an sich meine liebste Musik. Im kleinen Büro in der Schmuckmanufaktur höre ich Radio oder Popmusik. Beim Sport höre ich auch eher Popmusik, um zB im Beat laufen zu können.

Musik berührt mich, ob schnell oder langsam, leicht oder intensiv, sie geht durch den Körper und den Geist. Wenn ich gut drauf bin und traurige Musik höre, werde ich automatisch ruhiger und genauso anders herum. Wenn ich aber mal traurig bin, höre ich meistens auch melancholische Musik, was nicht gerade förderlich ist =)

Beitrag_Musik4.jpg

Wenn ich mal eine CD einschmeiße ist sie entweder von Christina Aguilera, Elvis, Michael Jackson, Adele, Mark Knopfler oder einem Jazz Quartett. Eine merkwürdige Mischung ich weiß, aber für mich gibt es wenig schlechte Musik. Was mich aber so gar nicht berührt ist Heavy Metal und Techno.

Also wenn du mal nicht so richtig aus den Puschen kommst, mache dir förderliche Musik an. Zum Aufstehen finde ich zB „Happy“ von Pharell Williams gar nicht schlecht. Ich höre meine Musik hauptsächlich mit Spotify. Bei Spotify mag ich vor allem die Playlists: „Sunny Side Up“, „Rock Most Wanted“, „Kickstart“ und „Peaceful Piano“.

Welche Musik hörst du wann am liebsten? Hilft sie dir auch?

Liebe Grüße, deine Josie

4 Kommentare zu „Musik als Motivator?

  1. Hallo! Ich kann Dich da gut verstehen! es ist schon toll, wie Musik die eigene stimmung verändern kann! Auch wenn ich Musik ebenso schätze, brauch ich allerdings auch oft einmal einfach Ruhe, weil ich den Eindruck habe, dass ich meine Gedanken nicht so gut ordnen kann, wenn im Hinterrund Musik läuft. Aber das ist sicher von Mensch zu Mensch verschieden … Alles Liebe, Nessy von Salutary Style

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s