Fashion · Lifestyle

Shoppen gehen auf dem Flohmarkt oder doch Wegwerf-Gesellschaft?

Hallöchen,

gehst du gerne auf den Flohmarkt? Ich ja, sowohl zum verkaufen, als auch zum shoppen.

Da ich gerade für mein Auslandssemester spare und überlegte, wie ich noch Geld dafür beschaffen kann, habe ich eine Menge aussortiert und verkaufe dies manchmal auf Flohmärkte oder auf Kleiderkorb.de . Ein Teil habe ich auch gespendet, wir haben hier in der Nähe einen Nachbarschaftsladen – ganz klein und unauffällig. Solltest du an ähnliche Institutionen spenden wollen kannst du dich bei Google & Co informieren, wo deine nächste Anlaufstelle ist. Sie sind oft unauffällig und werden übersehen.

dresses-53319_1280

Du hast Bekleidung über? Schmeiß sie nicht weg! Es gibt viele Wege neue Besitzer zu finden!

Solltest du Kleidung aussortieren, die nicht mehr tragbar ist, gehört auch die nicht in den Müll. Viele der Kleidersammel-Container sind nämlich zur Weiterverwertung von Textilien und nicht für Bedürftige. Es steht aber immer drauf, damit du weißt zu welchem Zweck du deine Kleidung einwirfst. Bei der Weiterverwertung werden die Textilien geschreddert und es wird zum Beispiel ein Textilgarn gewonnen, woraus wiederum neues geschaffen wird.

Bei meinen Flohmarktbesuchen als Verkäufer sind mir an naheliegenden Ständen auch immer Kleidungsstücke aufgefallen, die ich wunderschön fand. Manchmal habe ich getauscht oder auch gekauft. Ich habe mal wieder über unsere Wegwerf-Gesellschaft nachgedacht und habe für mich beschlossen, soweit ich nicht etwas bestimmtes für die Arbeit etc. brauche nur noch Second Hand zu shoppen. Ich weiß, dass das vielleicht nicht besonders gut für unsere Wirtschaft ist, aber die Flohmarktverkäufer verdienen ja so durch mich Geld und können es wiederum in Geschäften ausgeben 😉

flea-market-343124_1280

closet-912694_1920.jpg

Vielleicht ist es auch komisch, weil ich mein duales Studium zur Handelsfachwirtin im textilen Einzelhandel gemacht habe und es einfach liebe shoppen zu gehen und neue Schnitte und Stoffe zu suchen. Auf Flohmärkten wiederum sieht man eine Vielfalt wie in keinem Geschäft. – Ich bleibe dabei und werde versuchen nur noch Second Hand zu kaufen! Es gibt natürlich nicht nur Bekleidung Second Hand, auch Bücher, Accessoires, Wohnaccessoires, Möbel und vieles mehr.

shoe-1017561_1920.jpg

flea-market-93960_1280

shoes-842339_1920

Das schöne an Flohmärkten ist, dass sich eigentlich jeden Samstag und Sonntag in angemessener fahrweite etwas finden lässt. Da die meisten unter der Woche arbeiten bietet sich das Wochenende zum Shoppen ja super an. Aber auch Online-Shopping ist Second Hand natürlich möglich. Lange bekannte wie Ebay (Kleinanzeigen) und Kleiderkreisel lassen sich schnell finden, aber auch auf Spock und Kleiderkorb lässt sich allerhand finden. Seit Kleiderkreisel Gebühren eingeführt hat ist Kleiderkorb extrem gewachsen. Kennst du noch weitere gute Seiten zum ver-/kaufen? Lass es mich und andere in den Kommentaren wissen 😉

Mein liebster Flohmarkt ist leider gute drei Fahrstunden von mir weg, aber ich bin vor drei Wochen dort gewesen und habe zwei Taschen voll für nur 35€ geshoppt. Dafür habe ich folgendes bekommen: einen langen Strickpulli, 5 Blusen, eine Weste mit Spitzeneinsatz, eine Jeans, ein Top, ein Kleid, ein Blusenkleid, ein Tuch und eine Bodylotion von Benefit – wahre Schnäppchen! Die Jeans ist qualitativ sehr hochwertig und hat bestimmt alleine mal über 70 € gekostet. Ich lege beim Shoppen keinerlei Wert auf Marken, entweder etwas gefällt mir oder nicht, was auf dem Label steht spielt da keine Rolle. Für mich ist die Stoffqualität oft entscheidend, durch meine Ausbildung bin ich da noch empfindlicher geworden, als ich davor schon war ^^

Ach ja , vielleicht interessiert dich ja noch, welcher mein allerliebster Flohmarkt ist:

flohmarkt-mauerpark

Der Flohmarkt am Mauerpark in Berlin ist großartig! Er findet jeden Sonntag von 9-18 Uhr statt und ist sehr groß. Ich habe dieses Mal drei Stunden gebraucht, um alle Gänge abzugehen. Der Essenbereich ist auch super und abwechslungsreich! Hier hat eine Firma mal eine schöne Übersicht veröffentlicht:

Plan_Flohmarkt_im_Mauerpark_Berlin.jpg

Je nachdem, wie viele aus welchem Bereich sich anmelden können sich die Grenzen auch mal verschieben. Im Mauerpark nebenan ist gerade an warmen Tagen auch immer sehr viel los. Dazu findest du auch einiges bei YouTube und Co. Als ich da war gab es Karaoke, Schlagzeuger, um die herum getanzt wurden, Bands spielten an verschiedenen Ecken, es gab Feuertänzer und so einige ulkige Gestalten zu sehen 😉

Hier meine Snaps von dem Tag in Berlin:

Worauf du beim Second-Hand-Kauf achten solltest!

  • Kontrollier die Ware auf Beschädigungen! Leider gibt es immer wieder Verkäufer die nach dem Prinzip „gekauft-wie-gesehen“ gehen und nicht auf Beschädigungen hinweisen.
  • Riech an der Ware – Ja ich weiß, das klingt komisch, aber wenn ein Extrem-Raucher das mal in seiner Wohnung hatte besteht die Möglichkeit, dass du den Geruch nicht rausbekommen könntest. Gerade bei Bücher und Möbel zu beachten.
  • Macht der Verkäufer/die Verkäuferin einen gepflegten Eindruck? Das sagt viel über den Umgang mit dem Eigentum aus, wenn du darauf achtest, kannst du dich vor versteckten Mängeln schützen.
  • Am Stand steht eine 36 und du trägst aber eine 40? Oder andersherum? Das sagt nicht unbedingt etwas darüber aus, was die Person zu verkaufen hat, schauen trotzdem hin. Accessoires und Co sind oft größenunabhängig und viele verkaufen nicht nur eigene Kleidung sondern von Freunden, Familie und Co gleich mit – wer weiß welche Größe die tragen? Und dann gibt es noch die Fälle, bei denen wegen Gewichts zu- oder Abnahme verkauft wird.
  • Du möchtest sicheren Onlinehandel – dann schaue auf Gebührenpflichtigen Seiten. Du vertraust den Bewertungen deiner Vorgänger? Dann kannst du dir die Gebühren sparen 😉

 

Viel Spaß beim Second-Hand-Shopping!

Liebe Grüße, Josie

2 Kommentare zu „Shoppen gehen auf dem Flohmarkt oder doch Wegwerf-Gesellschaft?

    1. Der Gedanke, dass eine andere, fremde Person schon in der Kleidung steckte ist schon komisch, aber wenn man im Sommer Bekleidung im Geschäft läuft, kann man auch davon ausgehen, dass es schon von der ein oder anderen schwitzenden Person anprobiert wurde… Man muss seiner Waschmaschine einfach vertrauen 😜

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s